top of page
  • Writer's picturetamarabuesser

Testimonial "Mutter mit Kind"

Yeaaaah - eine liebevolle Mutter erzählt aus ihrer Perspektive über das Erlebnis "Kinesiologie" mit ihrem hochsensitiven Kind. Ich wünsche dir viel Vergnügen und Inspiration beim Lesen.



Wie bist du auf die Methode Kinesiologie gestossen?


Durch meinen Beruf als Drogistin bin ich mit vielen verschiedenen alternativen Heilmethoden in Kontakt gekommen. In meinem Lehrbetrieb hatten wir einen Praxisraum, welchen wir an externe Therapeuten vermieteten. Darunter war auch eine Kinesiologin. Ich durfte damals bei ihr in eine "Schnupperstunde". Therapeutisch habe ich die Methode bis vor Kurzem aber nicht eingesetzt. Aufgrund der Symptome meines Sohnes, informierte ich mich in die Richtung Cranio und Kinesiologie. Meine Craniotherapeutin empfahl mir dann, eine Sitzung bei Tamara zu buchen.


Wobei hat dir resp. deinem Sohn die Methode Kinesiologie geholfen?


Hochsensibel - das Wort beschreibt mein Sohn sehr gut. Ab dem dritten Lebensjahr reagierte er nach jedem Wachstums- und Entwicklungsschub mit starker Empfindlichkeit gegenüber jeglichen Kleidungstücken. Diese Unzufriedenheit äusserte er lautstark mit Tränen und Wutausbrüchen, die extrem lange andauern konnten. Zusätzlich konnte er seinem kleinen Bruder überhaupt keine Empathie entgegen bringen und liess so gut wie keine positive Interaktion mit ihm zu. Das ging soweit, dass ich den Kleinen immer bei mir haben musste, was sehr anstrengend war. Schwellenangst ist auch ein grosses Thema von meinem Grossen. Egal ob es darum ging, von zu Hause an einen Ort oder von einem Ort zurück nach Hause zu gehen. Die Situation spitze sich zu und wir stellten fest, dass er sich zunehmend nicht mehr wohl in Seiner Haut fühlte, als ob er sich irgendwie verloren hätte. Aufgrund dieser Herausforderungen suchte ich bei Tamara um Unterstützung. Unglaublich - nach nur EINER Sitzung war mein Sohn wie ausgewechselt. Er war wieder der fröhliche und glückliche Junge, der aus tiefem Herzen lachen konnte. Seine Wutanfälle sind immer noch da, dürfen es auch sein, aber sie sind nur noch ein Bruchteil so lang. Statt 30 Minuten rumtoben beruhigt er sich meistens schon nach 5 Minuten. Mit seinem Bruder kann er nun richtig herzlich spielen. Der bekannte Beschützerinstinkt des älteren Geschwister ist endlich vorhanden. Er hilft ihm bei alltäglichen Sachen und gibt ihm mal ein Küsschen oder umarmt ihn. Klar gibt es immer noch Zoff, wenn der Kleine mal nicht so spurt wie er möchte, aber das empfinden wir als ganz normal. Die Schwellenangst herrscht immer noch vor, wir kommen aber schneller und mit weniger Streit von einem Ort zum anderen. Alles in Allem eine unglaubliche Wandlung. Unser Sohn darf und kann wieder sich selber sein.


Wem würdest du die Methode Kinesiologie empfehlen?


Konkret habe ich einer Freundin, die mit ihrem Sohn eine ähnliche Thematik hat, Tamara weiterempfohlen. Dann würde ich mit jedem Kind, nach jedem Wachstumsschub eine Sitzung empfehlen. Grundsätzlich denke ich, ist die Kinesiologie bei extrem vielen Themen einsetz- und empfehlbar. Durch das Verbessern des Energieflusses werden so viele Blockaden gelöst, da gibt es wohl unendlich viele Anwendungsgebiete. Ich glaube auch, dass es jedem guttun würde, ab und zu eine Sitzung zu buchen. Körper, Geist und Seele ins Lot zu bringen, das ist ein wahres Geschenk!


Welche Lücken kann die Methode Kinesiologie schliessen?


Die Lücke zwischen Körper, Geist und Seele. So viele Therapien sind auf den Körper beschränkt, dabei ist die Balance aller dreien am Schluss ausschlaggebend für den Therapieerfolg!



Herzlichen Dank für deine Zeit, Worte, Offenheit und Vertrauen.


Mein Essay handelt über die KomplementärTherapeutische Arbeit mit Kindern. Der Inhalt der elementaren Arbeit ist die selbe wie mit Erwachsenen. Aber es braucht meines Erachtens mehr Fingerspitzengefühl, mehr Kreativität, mehr Intuition und mehr authentisches Seelenfeuer. Für mich sind die Sitzungen mit Kindern extrem nährend und bereichernd - weil sie total klar und ungefiltert auf deine eigene Energie reagieren.


Hand in Hand

Tamara

33 views0 comments

Recent Posts

See All

Comentários


bottom of page